Vielfalt schützen, Zukunft retten

Unterstützen Sie das Volksbegehren Artenvielfalt in Niedersachsen!

Wie wir alle wissen, ist es um unsere Natur extrem schlecht bestellt. Nicht nur global, sondern auch bei uns vor der Haustür.

 

In anderen Bundesländern haben sich mittlerweile unsere Landesverbände mit jeweils unterschiedlichen Partnern aus Naturschutz und Politik aufgemacht, um ein neues Naturschutzgesetz mithilfe eines Volksbegehrens durchzusetzen – bisher mit herausragendem Erfolg.

 

Jetzt liegt es an uns allen zu zeigen, dass Niedersachsen das auch kann!

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt/

oder melden Sie sich bei uns unter 05141 299 6284.


Unterschriftenlisten sind hier erhältlich:

Büro Bündnis 90/Die Grünen

Bahnhofstr. 20, 29221 Celle

(Mi 10:00-11:30 Uhr und Fr 15:30-17:00 Uhr)

 

NABU Regionalgeschäftsstelle Celle

Schuhstr. 40, 29221 Celle

(Mo-Fr: 10:30-13:00 Uhr und 14:30-16:00 Uhr)

 

NABU Gut Sunder

Sunder 1, 29308 Winsen

(Sa, So und Feiertags 12:00-17:00)  

 

Biohof Hilke Kruse im Naturpark Südheide

Hermannsburger Str. 50, 29348 Eschede

 

Schreibwaren Fachhandel Lüchau

Bahnhofstr. 13, 29348 Eschede

 

Habighorster Saftladen

Dorfstr. 17, 29359 Habighorst

(nach telefonischer Rücksprache)


FAQ zu Unterschriftensammlung

Anleitung zum Ausfüllen der Unterschriftenlisten

 

Ein Volksbegehren ist ein formaler Akt ähnlich einem Wahlvorgang, deswegen gelten hier sehr strenge Vorgaben. Bitte lest diese Infos genau durch – es wäre sehr schade, wenn Stimmen für die Natur nicht gezählt werden können, weil diese Vorgaben nicht bekannt waren.

 

Wer darf unterschreiben?

  •  Deutsche Staatsangehörige, die mindestens 18 Jahre alt sind und seit mindestens 3 Monaten ihren Wohnsitz in Niedersachsen haben.
  •  Pro Unterschriftenbogen bitte nur Personen aus der gleichen Samtgemeinde/Stadt unterschreiben lassen.
  • Den Vornamen wie im Personalausweis schreiben (z.B. Gerhard, nicht Gerd). Adresse ausschreiben, keine Gänsefüßchen!
  • Unterschriften, die die obigen Bedingungen nicht erfüllen, machen den Bogen jedoch nicht ungültig. Nur die entsprechenden Unterschriften werden dann leider nicht mitgezählt.

 

Ungültig wird der Bogen, wenn:

 

… Randbemerkungen, Kritzeleien (z.B. Kuli ausprobieren) etc. auf dem Bogen angebracht werden (auch die Stadt oder Samtgemeinde darf nicht auf den Bogen geschrieben werden). Solche Infos bitte höchstens mit einem abziehbaren Klebezettel oder mit einer Büroklammer am Bogen befestigen.

 

 … der Bogen von dem Gesetzestextheft abgetrennt und allein eingesandt wird. Bitte immer das vollständige Dokument aufbewahren und abgeben bzw. einsenden.

 

 Wohin mit den ausgefüllten Bögen?

  •  den Bogen am besten zu den Öffnungszeiten in der NABU-Geschäftsstelle abgeben. Wir sammeln die Bögen und bringen sie zu den entsprechenden Einwohnermeldeämtern.
  • oder an den NABU Niedersachsen senden: Volksbegehren Artenvielfalt, Alleestr. 36, 30167 Hannover
  • oder selbst beim zuständigen Einwohnermeldeamt abgeben

 

Danke für eure Unterstützung!